Behandlungsfehler mit Todesfolge – eine Infografik

Die Anzahl der Arzthaftungsprozesse nimmt zu. Zuverlässige Angaben über die Zahl der tatsächlichen Behandlungsfehler gibt es kaum. Die meisten Zahlen beruhen auf Schätzungen. Einige vermuten eine hohe Dunkelziffer. 

Im letzten Monat meldeten einige Zeitungen, dass die Zahl der Behandlungsfehler mit Todesfolge dramatisch zugenommen habe. Gründe für diese Zunahme wurden allerdings nicht genannt.

Die Meldungen basierten auf einer Stellungnahme der Bundesregierung im Rahmen einer  kleinen Anfrage im Bundestag. Zurückgegriffen wurde auf die Statistiken des statistischen Bundesamts Deutschland.

Unmittelbar darauf kam es zu Reaktionen auf die von der Presse genannten Zahlen:

Insbesondere die Ärzteschaft verwies darauf, dass die Zahlen viel zu hoch gegriffen seien. Die Zahl der Todesfälle, die tatsächlich auf einen Behandlungsfehler zurückzuführen seien, sei erheblich niedriger. Die Statistik würde auch Todesfälle erfassen, in denen das Versterben nicht auf ein fehlerhaftes Verhalten der behandelnden Ärzte zurückzuführen sei. Das Versterben sei in diesen Fällen eher physiologisch bedingt gewesen.

Andere verweisen wiederum auf die geschätzten Zahlen des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. und meinen, die Zahl der Behandlungsfehler mit Todesfolge müsse deutlich höher angesiedelt werden.

Mit der nachstehenden, eigens erstellten Infografik soll aufzeigen, wie erheblich die einzelnen Angaben voneinander abweichen. Mit den starken Abweichungen wird die Frage der Zahl der Todesfälle aufgrund von Behandlungsfehlern somit zur Glaubensfrage.

Infografik: Behandlungsfehler mit Todesfolge 

Todesfälle wegen Behandlungsfehlern

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>